Hallo Welt – Freut mich Euch kennen zu lernen

Willkommen auf meinem Blog malen lernen

Ich heisse Fabienne und in diesem kurzen Video erhaltet Ihr einen Einblick was Ihr auf meiner Webseite vorfinden werdet.

Ihr kennt das sicher auch. Man möchte Informationen über ein Thema im Internet suchen. Und was findet man? Zig Seiten und man weiss nicht welche man nehmen soll. Logischerweise klickt jeder auf die erste Seite. Mach ich für gewisse Sachen auch.

Bei gewissen Seiten findet man sich recht schnell zurecht und bei anderen muss man die Infos suchen. Dann kommt noch dazu, ob die Informationen gut verständlich sind für den Leser und die Leserin 🙂

Es gibt so viele Faktoren, warum ein Nutzer eine Seite besucht. Und genau so viele, warum eine Seite nicht so viel Besucher hat. Sei es, weil die Infos, die Produkte oder der Schreibstil nicht gut ankommen. Oder einfach das Interesse zu klein ist.
Fakt ist, jeder der eine Seite macht, verfolgt ein Ziel.
Jetzt möchtet Ihr sicher wissen was mein Ziel ist? 😉

Das grösste Ziel ist, den Besuchern, so einfach wie möglich, das Thema malen presentieren. Und ja, ich freue mich auch darüber, wenn ich etwas findet und es kauft auf meiner Seite.
Aber das grösste Anliegen ist für mich, Interessante und hilfreiche Infos suchen und in einem Text vereinen. Heraus zu finden was das Interesse weckt.
Themen wie, Was muss man als Anfänger beachten, was ist der Unterschied zwischen Acryl- und Ölmalerei. Alles Themen die für jemanden der frisch starten will mit malen beschäftigt.

Ich habe früher sehr gerne gemalt. Dann kam die Zeit, in der andere besser gemalt haben als ich. Der Ehrgeiz war da, aber es klappte nie. Und wie es so kam, ich malte immer weniger. Ob ich es vermisse? Ja. Wenn ich so früher zu heute vergleich, war ich ausgeglichener. Beim malen war mir alles egal. Ich genoss es, auf einer kleinen Mauer zu liegen und zu versuchen, die Wolkenbilder auf meinen Block zu bannen…..

Wenn ich eine Seite besuche, dann hoffe ich immer, dass ich nachvollziehen kann, was der Schreiber ausdrücken möchte. Es gibt wie bei allem, dass man mit dem Schreibstil nicht klar kommt. Da können die Infos noch so toll sein. Das kann auch  mir geschehen. Schreiben gehört nicht so zu meinen Stärken. Kreativität, Handarbeit und Planungen sind da schon besser ausgereift. Was mir zwischendurch auf fällt, bei mir und bei anderen, ist dass gewisse Schritte nicht nachvollziehbar sind.

Wir nehmen als Beispiel, wie kann es auch sein, malen. Ihr wisst sehr viel über das malen und diskutiert mit anderen darüber. Die Truppe ist bunt gemischt und hat auch noch ein paar Personen dabei, die noch nie gemalt haben. Da ihr Eure wissen gerne weiter gibt, erklärt ihr ausführlich die Vor- und Nachteile vom malen. Die Runde löst sich auf und ein paar gingen danach in ein Einkaufszentrum, kauften sich Bleistift, Radiergummi und Papier.
Sie versuchten es immer und immer wieder. Aber es klappte nicht mit den Schattierungen. Nach ein paar Tagen trefft ihr Euch per Zufall wieder und Peter, ich nenne ihn jetzt so, erzählt euch frustrierend, das Euer erzähltes nicht funktioniere.
Ihr findet im weiteren Gespräch heraus, dass er ein Minenbleistift verwendet hat und zu stark gedrückt hat.

Was ich damit versuche zu sagen ist, man sprach dort „nur“ von Schattieren eines Objektes. Zum einem wurde Peter nicht gesagt was für ein Bleistift er dafür kaufen solle. Zum anderem fehlte ihm die Information, dass man zuerst ohne Druck und nur leicht das Objekt ausmalt. Und erst danach an gewissen Stellen mit mehr Druck darüber malt.

Das Fazit der Geschichte ist:
Man vergisst manchmal, dass der Leser / Leserin oder der Zuhörer gewisse Dinge nicht wissen kann. Und somit kann man den Gedanken nicht folgen und findet malen doof. Oder derjenige, der den Text oder das Buch geschrieben hat.

 

Ich hoffe, es hat Euch gefallen. Wenn Ihr Fragen, Anregungen, Lob oder Kritik habt, dann hinterlasst mir einen Kommentar. Freue mich über Euer Besuch auf meiner Seite.

Hier klicken um zu meiner Webseite zu gelangen

 

Bis bald

Eure Fabienne

 

About Lars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.